Die besten Ventilatoren

Von spottbillig bis teuer: Diese Top-Geräte sorgen für eine kühle Brise an heißen Tagen.

Auch wenn der deutsche Sommer immer wieder mit Regentagen Pause macht, so werden die schönen Tage immer heißer. Die Hitze ist gerade in Wohnungen und Büros teilweise unerträglich. Also muss eine Abhilfe her!

Während Klimaanlagen recht teuer sind (u.a. weil sie viel Strom verbrauchen), sind Ventilatoren eine gute und recht günstige Möglichkeit, um für kühle Luft zu sorgen.

Die Webseite Obrero.de hat unzählige Modelle miteinander verglichen und eine Übersicht mit den besten Ventilator-Modellen aus unterschiedlichen Kategorien veröffentlicht. Das sind die Top-Empfehlungen

Die 5 besten Ventilator-Modelle

  1. Honeywell HO-5500RE
  2. Westinghouse Bendan
  3. Dyson Air Multiplier AM07
  4. Rowenta VU2630
  5. AEG VL 5606 WM

Mehrere Testsieger

Der Honeywell HO-5500RE landete auf dem ersten Platz. Hierbei handelt es sich um einen Turmventilator, der von Obrero.de die Auszeichnung „Bestseller“ erhielt.

>> Honeywell HO: Mehr Infos

Auf Platz 2 landete mit dem Westinghouse Bendan ein Deckenventilator. Er ist mit seiner Note 1,3 der eigentliche Testsieger des Vergleichsportals. Bei den Plätzen 3 bis 5 dreht es sich wieder um Standventilatoren, allerdings aus verschiedenen Preisklassen.

Platz 6, der hier nicht genannt wurde, ist der Salco STS-40.4. Er gilt aufgrund seines moderaten Preises als Einsteiger-Tipp.

>> Salco STS günstig bestellen

Was kostet ein sehr gute Ventilator?

Je nach Ort und Einsatzzweck muss man mehr oder weniger für einen Ventilator ausgeben. So kosten gute Standventilatoren zwischen 25 Euro (Salco STS) und 390 Euro (Dyson Air Multiplyer). Dazwischen sind der Rowenta VU (65 Euro) und der AEG VL (45 Euro) platziert.

Man bezahlt also nicht nur für die Technik, sondern auch für einen Markennamen und das Design – wie zum Beispiel beim Dyson-Ventilator.

Geht es auch günstiger?

Ja, klar. So kostet beispielsweise der Mumbi USB Ventilator lediglich 10 Euro. Dafür erhält man ein Mini-Gerät, das an den USB-Anschluss des Computers angeschlossen wird.

>> Mumbi USB Ventilator kaufen

Damit kann man aber maximal sich selbst kühlen. Als Ventilator, der in einem ganzen Raum für eine frische Brise sorgen soll, eignet sich das Billig-Modell von Mumbi nicht.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

3 Kommentare

  1. Das Mumbai-Dingens ist ja süüüüß 🙂
    Aber als echter Ventilator taugt das net. Außer man ist ein Egoist und will nicht, dass die Kollegen abgekühlt werden.

  2. 390 Öre für nen Ventilator?!? Spinnen die?!? Das Ding könnte ja glatt von Apple sein!

  3. Mir is soooo heiß!!

Schreibe einen Kommentar