Die besten Videostreaming-Anbieter

Netflix, iTunes, Amazon Prime Video oder Maxdome: Wer hat die beste Online-Videothek?

23.06.2016

Wer Filme oder Serien schauen will, der muss dazu weder zu einer festen Uhrzeit vor dem Fernseher sitzen, noch muss man sein Geld für DVDs und Blu-Rays ausgeben. Heutzutage  geht das viel einfacher und günstiger.

Das Zauberwort nennt sich Videostreaming, auch Video-on-Demand (VoD, Video auf Abruf) genannt. Hierbei schaut man übers Internet aktuelle Kinostreifen oder Klassiker an, wenn man Zeit und Lust dazu hat.

Mittlerweile gibt es ein paar Dienste auf dem Markt. Wir haben sie uns angeschaut und miteinander verglichen. Die Folgenden fünf bieten laut unserer Meinung das beste Angebot:

Die besten Video-on-Demand-Anbieter

  1. Amazon Prime Video
  2. Netflix
  3. Maxdome
  4. Watchever
  5. iTunes

Unser Testsieger: Amazon Prime Video

Die ganze Welt redet und schwärmt von Netflix. Unserer Meinung nach ist aber Amazon Prime Video der beste Videostreaming-Anbieter.

Warum? Einerseits, weil das Angebot mit Amazon Prime verknüpft ist. Damit erhält man das beste Rundumsorglos-Paket: Von schnellen Bestellungen über Musik-Streaming bis hin zur Online-Videothek.

Zudem kann Amazon Prime Video mit einer großen Auswahl für Jung und Alt punkten und besitzt auch spannende, exklusive Filme bzw. Serien.

Somit ist das VoD-Angebot von Amazon unser Testsieger und somit der beste Videostreaming-Dienst.

DBP-Award-amazon-prime-video

Was kosten die Onlinevideo-Dienste?

Das Schöne ist: Wer sich für einen der besten Videostreaming-Anbieter entscheidet, der hat damit eine große Auswahl zum kleinen Geld.

In der Regel bieten Onlinevideo-Dienste wie Netflix, Maxdome oder Watchever eine kostenlose Testphase an, in der man das ganze Angebot für einen gewissen Zeitraum kostenlos nutzen kann. Die Kündigung geht meist schnell und unkompliziert.

Nach der Probephase muss man ein Abonnement abschließen. Diese Abos fallen aber recht günstig aus: Um die 10 Euro kosten die Video-on-Demand-Dienste pro Monat.

Eine Ausnahme stellt Amazon Prime Video dar. Hierbei handelt es sich um ein Gesamtpaket: Für zirka 50 Euro im Jahr erhält man eine Mitgliedschaft bei Amazon Prime. Damit kriegt man Waren, die man in dem Onlineshop bestellt, schneller und oft ohne Portokosten geliefert, hat unter anderem Zugriff auf das Musikstreaming-Angebot und eben auf die Onlinevideothek.

Wie funktioniert Videostreaming?

Bei VoD schaut man Filme, Dokumentationen und Serien übers Web an. Hierzu benötigt man ein Internet-fähiges Gerät (PC, Tablet, Smartphone, Spielkonsole, Settop-Box oder Smart TV). Für die meisten Systeme bieten die Streaming-Anbieter eigene Apps an, die man auf die entsprechende Plattform kostenlos herunterladen kann.

Hat man sich bei dem Dienst angemeldet bzw. eingeloggt, wird eine flotte und stabile Internetleitung (mindestens DSL 6000) benötigt, ansonsten ruckeln die Videos.

Welche Filme bieten die Onlinevideotheken an?

Jeder Dienst lebt von seinem Angebot. Bei allen Anbietern wächst die Auswahl an Serien und Filmen kontinuierlich an. Die decken alle Genres gut bis sehr gut ab – von Kinderfilmen über Action- & Krimi- bis hin zu Erotik-Titeln.

Auch beliebte Serien wie Big Bang Theory, Braking Bad, Tatortreiniger und dergleichen findet man in den Onlinevideotheken.

Aber: Ein allumfassendes Angebot gibt es nicht. Jeder Videostreaming-Anbieter hat seine Stärken und Schwächen, Lücken weisen sie alle auf. Um einen guten Eindruck übers Portfolio zu kriegen, sollte man die kostenlosen Testphasen nutzen.

Exklusive Serien bei Netflix und Amazon Prime Video

Um sich voneinander zu unterscheiden, kaufen die Video-on-Demand-Anbieter exklusive Serien ein. Beispielsweise kann sich man nur bei Netflix jederzeit House of Cards, Orange Is The New Black oder Narcos anschauen; Amazon Prime Video punktet mit Alpha House, Bosch oder The Man In The High Castle.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

4 Kommentare

  1. Also mir gefällt Netflix am besten, da es das beste Film- und Serienangebot hat.

  2. Die_Sandra

    Da ich kein Apple-Fan bin, kann ich mit iTunes gar nix anfangen. Habe deswegen Watchever und Maxdome getestet. Fand ich beide irgendwie gut. Bin deswegen ziemlich unentschlossen, was ich dauerhaft nehmen will

  3. Richar L.

    Ich stimme dem Test zu: Amazon ist der beste Dienst, weil er mehrere Dienste in einem vereinigt (Prime-Lieferung, Videos, Musik, etc.)

  4. Watchever kann man ja nun streichen, die machen dicht. Schade, ich hab’s gern benutzt.

Schreibe einen Kommentar