Die besten Singlebörsen für Christen

Mit Gottes Hilfe zum Liebesglück: Bei diesen Partnerbörsen findet man Singles mit christlichem Glauben.

Die Zeiten, in denen man seinen Partner per Zeitungsannounce oder an Tanzabenden im Bürgersaal traf, sind längst vorbei. In unzähligen Singlebörsen im Internet können sich einsame Herzen und Liebeshungrige Tag und Nacht auf die Suche nach der „besseren Hälfte“ begeben.

Neben den klassischen Partnerbörsen, bei denen sich jeder anmelden kann, haben sich nach und nach auch spezielle Nischenangebote heraus entwickelt, die bestimmte Interessen oder Lebenssituationen in den Mittelpunkt rücken  – ganz nach dem Motto: Gleich und Gleich gesellt sich gern.

So gibt es beispielsweise Singlebörsen für Vegetarier, für alleinerziehende Mütter und Väter, für psychisch oder körperlich kranke Menschen, für Sportbegeisterte, für Senioren und eben auch für (bibeltreue) Christen.

Wir haben für euch recherchiert und sind auf drei christliche Singleportale gestoßen, die wir uns daraufhin etwas näher angeschaut haben.

Die 3 besten Partnerbörsen für Christen

  1. Himmlisch plaudern.de/ Christiliche-Partnersuche.de
  2. Christ sucht Christ
  3. Funky Fish

Günstig: Das bietet Funky Fish

Funky Fish wurde im Jahr 2002 gegründet und hat es sich nach eigenen Angaben zur Aufgabe gemacht, „Christen (egal ob Single oder nicht) weltweit zusammen zu führen.“

Derzeit hat das Portal knapp 27.000 Mitglieder, wovon rund 13.000 Männer und über 14.000 Frauen sind. Durch die internationale Ausrichtung können sich Singles aus der ganzen Welt kennenlernen. Für deutsche Alleinstehende ist das Angebot passender Partner aber noch etwas verhalten, was daran liegen könnte, dass die Plattform noch eher unbekannt ist.

Die Anmeldung ist innerhalb weniger Minuten durchgeführt. Zwar erwirbt man damit grundsätzlich eine kostenlose Mitgliedschaft, diese ist jedoch an strenge Limits geknüpft. Dazu gehören beispielsweise der Maximalversand von lediglich einer Nachricht am Tag oder die fehlende Chat-Möglichkeit.

Wer mehr will, muss bei Funky Fish eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft abschließen. Diese kostet derzeit 4,99 Euro im Jahr, was verglichen mit den namhaften, „normalen“ Singleportalen ein echtes Schnäppchen ist. Die geringe Jahresgebühr erklärt sicher auch das verhaltene Design der Seite, das sicher nicht taufrisch ist.

Wer allerdings auf die neuste „Homepage-Mode“ verzichten kann, findet mit Funky Fish eine einfache und schnell verständliche Partnerbörse für Christen.

Gut, aber mit Mängeln: Das Singleportal www.Christ-sucht-Christ

Weitaus moderner als Funky Fish gestaltet sich die Plattform Christ-sucht-Christ, die ihre Domain-Wurzeln in der schönen „Schwiiz“ hat und ausdrücklich für Singles aus Deutschland, der Schweiz und Österreich gedacht ist.

Das Portal wirbt damit, die „größte Singlebörse für Christen“ zu sein. Über genaue Mitgliederzahlen und Geschlechtsverteilung schweigt es sich jedoch aus – das gab bei uns einen Punkteabzug.

Ein absoluter Vorteil liegt in der Suchfunktion, die ohne Anmeldung durchgeführt werden kann. Das ermöglicht ein erstes, völlig anonymes Schnuppern im persönlichen PLZ-Umkreis, in einer der Bundesländer oder sogar bundesweit. Das finden wir top!

Wer daraufhin neugierig geworden ist, kann sich anmelden. Nach der Anmeldung stößt man allerdings schnell auf eine gravierende Unterscheidung zwischen den Geschlechtern. Hierzu ein Auszug aus den AGBs:

  1. Kostenfreie Dienste

Die Registrierung auf unserer Onlineplattform ist kostenlos. Im Rahmen dieser kostenlosen Registrierung kann der Nutzer eine Vielzahl von Programmfunktionen und Diensten zur Kontaktaufnahme kostenlos nutzen.

  1. Erweiterte Dienste
    1. Männliche Mitglieder haben optional die Möglichkeit eine erweiterte Mitgliedschaft in Anspruch zu nehmen um weitere Funktionen zu nutzen. Eine erweiterte Mitgliedschaft ist optional und nicht zwingend notwendig. Die freiwillige erweiterte Mitgliedschaft wird mit 49Euro für ein Jahr berechnet (keine Abo, keine automatische Verlängerung), der Abschluss einer solchen Mitgliedschaft ist jedoch nicht zwingend notwendig.
    2. Art und Umfang dieser erweiterten Funktionen können jeweils der Leistungsbeschreibung auf unserer Webseite entnommen werden.

 

Mit anderen Worten: Während Frauen durch die kostenlose Mitgliedschaft sofort sämtliche Funktionen wie Nachrichtenschreiben oder das Stöbern im Fotoalbum offen stehen, wird von Männern im Rahmen einer „erweiterten Mitgliedschaft“ dafür eine kostenpflichtige Jahresmitgliedschaft von derzeit 49 Euro aufs Auge gedrückt.

Zwar mag auch diese Gebühr im Branchenvergleich noch recht human wirken, im Bezug auf das Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) empfinden wir die unterschiedliche Behandlung von Männlein und Weiblein allerdings als ein klares No-Go! Vor dem lieben Gott sind schließlich auch alle gleich.

Fairerweise ist allerdings anzumerken, dass es sich bei der gebührenpflichtigen Mitgliedschaft für Männer bei Christ-sucht-Christ wenigstens nicht um ein typisches Abo handelt. Das heißt, bei vergessener oder nicht rechtzeitiger Kündigung kommt es zu keiner automatischen Verlängerung, sondern zur Rückstufung in die abgespeckte Basis-Mitgliedschaft.

Generell steht neben der Nachrichtenfunktion auch eine Chatfunktion zur Verfügung. Bei unseren Tests mussten wir allerdings feststellen, dass Nachrichten gelegentlich zeitverzögert (mehrere Stunden!) zugestellt wurden und der Chat häufig abbrach oder sich gar nicht erst aufbauen ließ.

Insgesamt macht die Börse allerdings einen guten Eindruck, deswegen landete sie auf Platz 2 unserer Auswertung der besten Singlebörsen für Christen.

Unser Testsieger: Himmlisch plaudern / Christliche Partnersuche

DBP-Award-Himmlisch-Plaudern
Schon auf der Startseite von www.himmlisch-plaudern.de bzw. www.christliche-partnersuche.de (dahinter steckt das gleiche Netzwerk) wird es mehrfach und unübersehbar proklamiert: KOSTENLOS! Aber ist auch drin, was drauf steht?

Die Antwort lautet: Ja.

Nach der kostenlosen Anmeldung stehen dem christlichen Single sofort und uneingeschränkt sämtliche Funktionen wie Nachrichtenschreiben, Fotogalerien und Gruppen(-gründungen) zur Verfügung.

Vom Aufbau und der Übersichtlichkeit ist Himmlisch Plaudern bzw. Christliche Partnersuche sicher am nächsten dran am „Zahn der Zeit“ und dürfte insbesondere Jugendliche stärker begeistern als die beiden Vorgänger.

Unser Fazit zu den Christen-Partnerbörsen

Himmlisch-plaudern.de bzw. Christliche Partnersuche ist unser Favorit, dicht gefolgt von Christ-sucht-Christ.de auf Platz 2. Schlusslicht ist FunkyFish.de, das mit mehr Bekanntheit in der Zukunft noch alle Chancen hat, aufzuholen.

Eine wichtige Anmerkung zum Schluss: No way for atheists! Bei allen drei Singlebörsen wurde deutlich, dass der christliche Glaube den Mitgliedern sehr wichtig ist und einen großen Stellenwert in deren Leben einnimmt. Es macht nach unseren Erfahrungen daher nur Sinn, sich bei einer dieser Webseiten für alleinstehende Christen anzumelden, wenn du die Glaubenseinstellung teilst und respektierst.

Eine Rat möchten wir allen gläubigen Singles noch geben: Habe immer mehrere Eisen im Feuer! Probier’ einfach mal alle drei Plattformen aus und finde deinen persönlichen Testsieger der Singleportale für Christen.

Viel Spaß und Erfolg!

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

3 Kommentare

  1. BernieG

    Ich halte nicht besonders viel von spezialisierten Partnerbörse ob es die Singlebörse nur für Christen ist oder die für Veganer. Ich als toleranter Mensch möchte einen Partner der ebenso tolerant ist, diesen finde ich aber eher auf Seite wie http://www.freshsingle.de als auf http://www.christ-sucht-christ.de, zumal freshsingle noch völlig kostenlos ist. Nutze eigentlich sowieso nur kostenlose Singlebörsen auch wenn ich Christ bin 🙂

  2. Alexander Lembke

    Wieso wurde https://www.christliche-partner-suche.de nicht bewertet?

  3. Dieses Portal ist uns beim Vergleich durchgerutscht, sorry.
    Beim nächsten Mal werden wir es mitbetrachten.

Schreibe einen Kommentar