Die besten Tablets

Muss es immer ein iPad sein? Vielleicht. Das sind die besten Tablet-Computer.

Wer arbeiten will, der greift zu einem PC oder Notebook. Wer aber Unterhaltung und weniger Produktivität einfordert, ist mit dem Kauf eines Tablet-Computer, kurz: Tablet, gut beraten.

Das bekannteste Tablet-Modell ist das iPad von Apple. Ist das auch das Nonplusultra in dieser Geräteklasse? Oder gibt es Konkurrenzprodukte, die ebenso gut sind?

Unsere Übersicht zeigt, welche Modelle im Vergleich ebenbürdig und kaufenswert sind. Der Einfachheit halber nennen wir hier nur die Standard-Typenbezeichnung und lassen Ergänzungen wie LTE, 128GB, 4G und Dergleichen weg. Zudem fassen wir verschiedene Modelle einer Serie zusammen. Somit: Ein iPad ist ein iPad, gleichgültig ob Pro, Air oder Mini.

Zudem zeigen wir die besten Tablets in allen Größen auf. Das heißt, von acht Zoll kleinen Geräten bis hin zu größeren Typen behandelt unsere Hitliste alle Mobilcomputer gleichwertig.

Übersicht: Die besten Tablet-Computer

  1. Apple iPad 
  2. Microsoft Surface
  3. Huawei MediaPad
  4. Samsung Galaxy Tab
  5. Sony Xperia Tablet
  6. HP Pro Slate
  7. Lenovo Yoga Tab
  8. Medion Lifetab
  9. Amazon Fire
  10. Nvidia Shield

Das beste Windows-Tablet

Auf Platz 2 unserer Liste der besten Tablets steht das Microsoft Surface. Das ist eigentlich kein klassisches Tablet, vielmehr handelt es sich hierbei um eine Mischform aus Tablet und Notebook. Es basiert auf Windows 10 und kann somit sehr gut zum Arbeiten eingesetzt werden.

Wichtig: Das Tablet-Betriebssystem

Wer sich für ein Modell entscheidet, legt sich damit auch für ein Betriebssystem fest. Das geläufigste OS ist Android, das bei Smartphones und Tablets von Google, Samsung, Huawei, Sony und vielen anderen Herstellern zum Einsatz kommt.

Auf allen iPad-Modellen läuft iOS. Dieses Betriebssystem gibt es nur für Apple-Produkten und sonst nirgends. Immer häufiger findet man Tablets mit Windows vor. Denn mit Windows 8 und nun Windows 10 ist das OS von Microsoft auch für mobile Computer geeignet.

Fazit

Wer sich also einen Tablet-Computer zulegen will, muss sich vorher überlegen, mit welchem Betriebssystem er sich anfreunden möchte bzw. eventuell schon kennt. Zudem gilt es zu überlegen, was man mit dem Mobilgerät anfangen will: Soll es eher zum Arbeiten oder mehr zur Unterhaltung dienen?

Wer produktiv sein will, sollte zu einem Windows-Tablet oder zum iPad Pro mit Stift greifen. Wer dagegen ein Fan von Spiele-Apps ist, dem sei das Nvidia Shield ans Herz gelegt: Das hat extrem viel Power unter der Haube und fällt recht günstig aus.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Comment

  1. Sven S.

    iPad geht gar nicht. Viel zu teuer. Und ein abgeschlossenes System, das es nur bei Apple gibt. Deswegen sage ich: Android-Tablets!

Schreibe einen Kommentar