Die besten Suchmaschinen

Anonym, ökologisch oder kindgerecht: Die besten Alternativen zur Google-Suche.

Wer etwas nicht weiß oder eine Lösung sucht, der googelt. Der Begriff ist mittlerweile ein Synonym fürs Suchen im Internet. Das kommt daher, dass hierzulande die meisten Menschen Google als Suchmaschine benutzen.

Die liefert zwar sehr gute Ergebnisse, dafür sammelt das amerikanische Unternehmen auf verschiedenen Wegen die Daten der User. Das Ergebnis ist ein gläserner Bürger, George Orwell lässt grüßen.

Was viele schon gar nicht mehr wissen: Es gibt auch Alternativen zu Google. Diese punkten mit ganz speziellen Features.

Alternativen zu Google: Die besten Internet-Suchmaschinen

  1. Startpage / Ixquick
  2. DuckDuckGo
  3. Ecosia
  4. FragFinn
  5. DeuSu

Unser Testsieger: Startpage

Sehr gute Ergebnisse und das auch noch anonym: Startpage bzw. Ixquick ist aus unserer Sicht die beste Suchmaschine abseits von Google. Somit hat sie unseren Award redlich verdient!

DBP-Award-suchmaschinen

Anonyme Suchmaschinen sind gefragt

Spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden wird über das Thema Datenschutz viel geredet und diskutiert. NSA, Google, Amazon…. von allen Seiten werden die Internetnutzer heutzutage ausspioniert, um mehr über sie zu erfahren.

Als Reaktion darauf erfahren Suchmaschinen, die auf die Anonymität ihrer User setzen, großen Zuspruch. Das heißt, bei Startpage bzw. Ixquick (das ist die gleiche Technologie mit unterschiedlichen Namen) und DuckDuckGo werden keine persönlichen Informationen gesammelt. Hier soll der Datenschutz gewährleistet sein.

Im Internet suchen und Gutes tun

Der Ansatz von Ecosia.org ist ein anderer: Diese Suchmaschine setzt auf den ökologischen Aspekt. Das bedeutet: Klicken die Nutzer auf Anzeigen und Werbelinks in den Suchtreffern, so spendet die deutsche Firma hinter der Google-Alternative 80 Prozent der Einnahmen. Diese gehen an Projekte von Naturschutzorganisationen.

Zudem werden die Server von Ecosia mit Ökostrom betrieben. Ein Aspekt, der nicht unterschätzt werden sollte, denn die Rechenzentren benötigen sehr viel Energie.

Weitere Suchmaschinen-Alternativen

Nicht nur Erwachsene, auch Kinder tummeln sich im Internet. Die Suchtreffer bei Google & Co. sind aber nicht immer für sie geeignet. Deswegen wurde Fragfinn.de gestartet.

Die Suchergebnisse von Fragfinn sind alle kindgerecht und sicher. Darüber hinaus bietet das Portal Infos, News und Unterhaltung für Kids an.

Ein No Name unter den Suchmaschinen stellt DeuSu dar. Dahinter steckt ein Ein-Mann-Projekt, das sich derzeit noch im Aufbau befindet. Das Ziel ist es, eine werbefreie, deutsche Suchmaschine aufzubauen.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Torsten

    Erwähnenswert wären noch Suchmaschinen wie Qwant.com oder unbubble.eu — Unbubble ist eine aus Norddeutschland stammende Suchmaschine und hat einen ähnlich hohen Datenschutzansatz und Schutz der Privatsphäre, wie Ixquick/Startpage. Für Qwant gilt das Gleiche. Das solche guten Suchmaschinen in diversen Artikeln und Blogs immer verschiegen werden, ist mir ein Rätsel.

  2. DerBeste

    Torsten, vielen Dank für deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar